Wie stärke ich mein Immunsystem?

Wie stärke ich mein Immunsystem?

04.11.2021 | Wissen

Das Immunsystem gehört zu den komplexesten Systemen in unserem Körper. Es arbeitet Tag und Nacht daran, uns vor äußeren Eindringlingen und körperfremden Stoffen, wie Viren und Bakterien, zu schützen. Das System funktioniert durch ein Zusammenspiel zwischen bestimmten Zellen, Signalstoffen & Geweben im ganzen Körper. Es arbeitet so effektiv, dass wir die meisten Infektionen nicht einmal bemerken. Bekommen wir aber doch einmal Husten, Schnupfen oder sogar Fieber, dann ist das nicht die eigentliche Infektion, sondern lediglich der Teil eines Abwehrmechanismus, der dazu dient, den Körper von den Erregern wieder zu befreien. Organe, die zum Immunsystem gehören sind: die Haut, die Milz, Schleimhäute, der Darm, Mandeln und Lymphknoten sowie Abwehrzellen im Blut und bestimmte Gewebezellen.


Um das Immunsystem besser zu verstehen, gliedert man es in das “angeborene” und das “erworbene” Immunsystem. 



Das angeborene Immunsystem 


Beim angeborenen Immunsystem handelt es sich um ein System, das nach der Geburt noch nicht vollkommen ausgebildet ist, das aber reicht, um ein Neugeborenes vor gefährlichen Erregern zu schützen. Zum angeborenen, oder auch unspezifischen, Immunsystem zählen die Haut und Schleimhäute, die verhindern, dass Viren und Bakterien überhaupt in den Körper gelangen. Tränen, Urin und Speichel, sorgen dafür, dass die Erreger wieder ausgehustet, getränt oder ausgeschieden werden. Außerdem gehören Signalstoffe und Zellen zum angeborenen Immunsystem. Die weißen Blutkörperchen bekämpfen die Viren, indem sie Stoffe ausschütten, die die Viren zerstören können. Die NK-

Zellen (natürlichen Killerzellen) erkennen infizierte Zellen oder Turmorzellen und zerstören sie direkt. 




Das erworbene Immunsystem 


Anders als das angeborene Immunsystem, entwickelt sich das erworbene Immunsystem erst im Laufe des Erwachsenwerdens und ist daher bei Kindern kaum ausgebildet. Das erworbene Immunsystem ist das Abwehrsystem, das zum Einsatz kommt, wenn das angeborene Immunsystem, nicht in der Lage ist die Erreger zu neutralisieren. Abwehrzellen transportieren die Erreger in das Lymphsystem, dort werden sie von Lymphzellen erkannt und bekämpft.  Hierbei entwickeln die Lymphzellen ein Immungedächtnis. Sie merken sich also den Vorgang der Bekämpfung der Erreger und wenden ihn bei einer Rückkehr sofort an. Dabei werden Antikörper gebildet, die gezielt gegen spezifische Viren eingesetzt werden. 

Die Funktionen des erworbenen Immunsystems werden von zwei Zelltypen ausgeführt: Den B -, T - Lymphozyten, auch einfach B- und T-Zellen genannt. B-Zellen sind für die Produktion der Antikörper zuständig. Antikörper dienen zur Kommunikation zwischen den Abwehrzellen und  zur Bekämpfung der Erreger. T-Zellen erkennen und entfernen Antigene (körperfremde Strukturen).

Was schwächt unser Immunsystem?

Um gesund zu bleiben, ist zunächst wichtig zu wissen, was die Abwehrkräfte schwächt. Schlafmangel, Stress, Rauchen, Alkohol sowie Nährstoff- und Bewegungsmangel sind alles ausschlaggebende Dinge, die einen negativen Einfluss auf unser Immunsystem haben und es schwächen können. Zudem sollte man darauf achten, seinen Körper, während einer aktiven Infektion, zu schonen, um das Immunsystem nicht zusätzlich zu belasten. 

Auch das Alter spielt bei der Effizienz des Immunsystem eine große Rolle. Im Laufe der Jahre produziert unser Körper nämlich weniger Antikörper und seine Abwehrzellen werden geschwächt. Auch toxische Umwelteinflüsse belasten unser Immunsystem jeden Tag. Täglich ist unser Organismus Abgasen ausgesetzt, diese wirken sich nicht nur negativ auf unsere Abwehrkräfte aus, sondern fördern zudem oxidativen Stress.

Was stärkt unser Immunsystem?


Eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie regelmäßige Bewegung und Sport haben nicht nur einen positiven Effekt auf unsere Gesundheit, sondern sind unverzichtbar für unser Immunsystem. Unser natürliches Abwehrsystem kann nur funktionieren, wenn es mit bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird. 



Lebensmittel, die dein Immunsystem unterstützen: 


 • Ananas: Sie ist reich an Vitamin C, Zink, Kupfer, Eisen und Mangan. 


 • Beeren: haben große Mengen an Vitamin C und E, viele Antioxidantien, schützen den Darm und senken den Bluzucker


 • Ingwer: kann grippale Infekte lindern,  reich an Vitamin C, enthält wertvolle B-Vitamine und Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium, Eisen, Kalium, Phosphor und Natrium.


  • Knoblauch: hohe Konzentration von Kalium, Calcium, Magnesium, Vitamin C, Eisen, antioxidativ 


  • Zitrusfrüchte: reich an Antioxidantien, große Mengen an Vitamin  C, verbessert den Stoffwechsel 


  • Grüner Tee: hoher Vitamin C - und Zinkgehalt, Vitamine A, B und B 12, reich an Antioxidantien und Flavonoiden




Ein gesundes Immunsystem wird normalerweise gut mit schädlichen Einflüssen fertig. Ist es jedoch geschwächt, haben Erreger wie Bakterien oder Viren ein leichtes Spiel. Unterstütze dein Immunsystem effektiv, in dem du auf einen gesunden Lebensstil und eine gesunde Ernährung achtest.

Empfohlene Produkte